KO - Symbolbild

Internet kaputt

Etwa 24 Stunden lang war unsere Internetseite offline, weil es bei unserem Dienstleister Mittwald einen ganz erheblichen Ausfall von Hardwarekompontenten gab.

Am Anfang gab es Verzögerungen beim Abrufen von eMails aber auch nicht so gravierend, dass wir uns entschlossen hätten, unseren Notfallplan umzusetzen.

Dass unsere Internetseite offline ist, fanden wir zwar ärgerlich, aber mehr eigentlich auch nicht - wir sind ja nicht Amazon oder Google oder einer der Onlinehandler, die zunehmend nervöse Nachrichten über die sozialen Medien an Mittwald schickten.

Allerdings haben wir gut 15 Anrufe und eMails bekommen mit dem Hinweis, das unsere Seite nicht funktioniert.

Herzlichen Dank dafür und Entschuldigung für etwaige Unannehmlichkeiten.


Bild eines Tresors

Verschwiegenheitspflicht reloaded

Passend zum Totalversagen der Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) beim Versuch, entsprechend dem gesetzlichen Auftrag zum 01.01.2018 die sichere Kommunikation durch ein besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA) umzusetzen, ist - ebenfalls zum 01.01.2018 - eine schon im vergangenen Mai beschlossene Änderung der Berufsordnung (BORA) in Kraft getreten. Diese lautet:

„Die Verschwiegenheitspflicht gebietet es dem Rechtsanwalt, die zum Schutze des Mandatsgeheimnisses erforderlichen organisatorischen und technischen Maßnahmen zu ergreifen, die risikoadäquat und für den Rechtsanwaltsberuf zumutbar sind. Technische Maßnahmen sind hierzu ausreichend, soweit sie im Falle der Anwendbarkeit des Datenschutzrechts dessen Anforderungen entsprechen; sonstige technische Maßnahmen müssen ebenfalls dem Stand der Technik entsprechen. Abs. 3 lit. c) bleibt hiervon unberührt.“

Die neue Vorschrift konkretisiert die allgemeinen Berufspflichten der Rechtsanwälte, zu denen insbesondere die Verschwiegenheit gehört. Der Kollege Prof. Dr. Thomas Gasteyer hat dazu im jüngsten Anwaltsblatt einen kurzen Aufsatz geschrieben.

Während also die Kammer sich - vergeblich - bemüht hat, die Verschwiegenheitspflicht auszuhebeln, haben wir unser Konzept für Datenschutz, Datensicherung und Zugang überprüft und natürlich das Schloss unseres bestimmt 500 kg schweren Kanzleitresors geölt.

Nicht vergessen: nach § 203 StGB können Anwälte die Mandantengeheimnisse offenbaren mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bestraft werden.

Eine schöne - und natürlich nur theoretische - Frage für die Strafrechtler unter den Lesern wäre in diesem Zusammenhang übrigens, ob ein Kammerpräsident S. sich nach § 203 StGB in mittelbarer Täterschaft durch Unterlassen strafbar machen kann.

 


Dummy UnternehmerNews

In eigener Sache: Jetzt zum Newsletter anmelden

Alles neu macht der Januar - endlich können Sie sich unsere Informationen direkt in Ihr eMail-Postfach schicken lassen.

Dabei können Sie auswählen, ob Sie

  • jeden in unserem Blog veröffentlichten Beitrag im Volltext bekommen wollen und/oder
  • einmal im Monat eine Auswahl von Auszügen aus den besten Blogbeiträgen.

Außerdem können Sie sich jetzt schon für die UnternehmerNews registrieren: ein alle drei Monate erscheinender Newsletter, den wir mit Beraterkollegen aus Unternehmensberatung, Steuerberatung/Wirtschaftsprüfung und Rechtsberatung herausgeben und in dem wir über spannende Entwicklungen berichten. Ein Muss für Unternehmer ;-)

Melden Sie sich am besten jetzt gleich an!

 

Und noch etwas: Vielleicht ist es Ihnen schon aufgefallen: wir haben unsere Seite auf das sichere HTTPS umgestellt, damit Informationen die Sie an uns schicken auf dem Weg sicher sind. Falls Sie unseren RSS-Feed abonniert haben, updaten Sie bitte die Adresse.


Festival of Lghts

Was war, was wird?

Ein spannendes Jahr liegt (fast) hinter uns.

Wir haben viele interessante Sachen bearbeitet. Haben Mandanten in Krisen und bei Umstrukturierungen begleitet und für Unternehmen Käufer gesucht und gefunden.

Dabei sind wir mit vielen tollen Menschen in Kontakt gekommen - und mit einer Handvoll nicht ganz so tollen.

Wir sind irre viel durch die Gegend gefahren. Zu Mandanten, Gegnern und Gerichten. Zu Banken, in Unternehmen und zu Fortbildungen und Veranstaltungen - zwei Mal um die Welt waren es bestimmt.

Zusammengerechnet haben wir sicher mehrere Wochen am Telefon verbracht, Millionen von Buchstaben gelesen und geschrieben und tagelang geschimpft: über abgesagte Termine, die Bahn die nicht kommt, Sachen die einfach nicht klappen wollen, Technik die spinnt und natürlich die paar Idioten die in jedem Job unvermeidlich sind.

Wir waren stolz wie Oscar, als wir endlich die Druckfassung unseres Buchs zum Unternehmenskauf in der Hand hielten und heilfroh, als unsere neue Internetseite an den Start gegangen ist. Wir fühlten uns wie Superhelden, wenn die Sachen perfekt geklappt haben und haben gezweifelt, wenn es nicht so war.

Insgesamt haben wir super viel geschafft - und super viel von dem was wir uns vorgenommen haben nicht.

Wir danken allen, die uns im letzten Jahr begleitet haben und wünschen Ihnen und Ihren Liebsten einen guten Start in ein tolles Jahr 2018! Bis dahin.

 

P.S.: bevor Sie sich ärgern, wenn Sie Ihre Vorsätze nicht einhalten und sich die Dinge anders entwickeln als geplant - trösten Sie sich damit, dass es andern genauso geht:

https://www.schnee-gronauer.de/life-is-full-of-surprises-lets-get-lucky/

 


Buchcover

Buch zum Kanzleikauf/Kanzleiverkauf zu gewinnen

Wir verlosen ein Exemplar unseres Praxisleitfadens "Erfolgreicher Kanzleikauf - erfolgreicher Kanzleiverkauf" aus dem Anwaltverlag. Sparen Sie auf die Schnelle 69,00 €.

Die Kollegin Nadja Neuber, der Kollege Marc Selker und ich haben ein Buch geschrieben

Es heißt "Erfolgreicher Kanzleikauf - erfolgreicher Kanzleiverkauf" und ist eine Praxisleitfaden mit Überblick über die optimale Wahl der Rechtsform. Es ist im Anwaltverlag erscheinen, hat 208 Seiten und kostet 69,00 € - hier bei Amazon. Das ist eine Menge Geld, aber der Verlag meint, für den qualitativ hochwertigen Inhalt könne müsse man das verlangen.

Aber Weihnachten steht vor der Tür (heute noch mehr als sonst) und da müssen alle Ihr Geld zusammenhalten.

Deshalb verlosen wir hier ein Exemplare unseres Buchs!

Wer es gewinnen will, schreibt bitte bis zum Montag, 18. Dezember 2017 einen Kommentar zu diesem Beitrag. Bitte eine gültige eMail-Adresse hinterlassen. Die Gewinner werden ausschließlich über diese eMail-Adresse kontaktiert. Natürlich werden die eMail-Adressen nicht weitergegeben und auch nicht für andere Zwecke verwendet. Falls es mehr als einen Interessenten geben sollte, entscheidet das Los.

Mit etwas Glück liegt das Buch dann Heiligabend bei Ihnen unter dem Baum - und die Feiertage sind gerettet!

 

Nachtrag: Der Gewinner ist bestimmt; das Buch ist verschickt - wir wünschen viel Spaß damit! 


Legal Tech und Beratungsprodukte

Standardisierte IT-basierte „Beratungsprodukte“ verändern den Markt für Rechtsberatung grundlegend.

Für die AG Kanzleimanagement stelle ich dieses Jahr auf dem Anwaltstag die Frage, wie „Legal-Tech“ das anwaltliche Arbeiten verändert, was Anwälte von diesen Angeboten lernen können und wie sie letztlich davon profitieren können.

Wir haben dazu Vertreter von advocado.de, flightright.de und geblitzt.de gebeten, darzustellen, was diese Angebote von klassischer anwaltlicher Beratung unterscheidet und vor allem, was erforderlich ist, um ein erfolgreiches Beratungsprodukt zu entwickeln.Read more


Triple AAA+: impulse-Konferenz in Düsseldorf

Dr. Nikolaus Förster und sein Team haben einmal mehr bewiesen, wie man einen tollen und abwechslungsreichen Konferenztag gestaltet:

Großartige Redner sorgten für echte Unterhaltung mit Aha-Effekt. Dr. Jürgen Heraeus plauderte zum Thema "Was die Angst vor Fehlern anrichten kann" aus dem Nähkästchen, Peter Brandl - "Remove before Flight" - sorgte mit seinem kurzweiligen Einblick in die Fehlerkultur des Fiegens für Heiterkeit und Lencke Steiner forderte "Mehr Mut zu Fehlern".Read more


Fachtagung Insolvenz- und Vollstreckungsrecht der Sparkassenakademie

Der Schwerpunkt der Fachtagung der Sparkassenakademie Nordrhein-Westfalen zum Insolvenz- und Vollstreckungsrecht bildete die Grundlage für zwei hochinteressante Tage mit abwechslungsreichen Beiträgen.

Read more


Anwaltsberuf: Zu viel Arbeit, zu wenig Geld – oder beides?

Ich habe mich - gerne - breitschlagen lassen, auf dem 43. FORUM "Start in den Anwaltsberuf" am 6. und 7. November 2015 als Referent etwas beizutragen.

Ich habe meinen Vortrag "Zu viel Arbeit, zu wenig Geld – oder beides? Kanzleimanagement als Ausweg" genannt. Das ist vielleicht etwas reißerisch, aber (leider) sind ja die Zeiten vorbei, in denen der Advokat in seinem Kontor darauf warten konnte, dass ihm gutsituierte Kundschaft Mandate anträgt, die er dann gemächlich abarbeiten konnte.

Insgesamt gibt es an diesen beiden Tagen viele spannende Vorträge und das ganze zu einem hochsubventionierten Schnäppchenpreis. Ein Blick in den Programmflyer loht sich auf jeden Fall.

Hier finden Sie eine Liste unserer Vorträge und Lehraufträge.


Seminar: So steuern Sie Ihre Kanzlei mit Kennzahlen

Knapp zwei Monate noch, bis zu meinem Seminar "Controlling in der Rechtsanwaltskanzlei" das ich regelmäßig für die Anwaltakademie halte.

Read more